Sich Zeit für Zeit nehmen

uhr2

– Vom Zeitmanagement zur Achtsamkeit

Zeit ist neben der persönlichen Gesundheit unser wertvollstes Gut. Die Zeit ist unabänderlich, sie lässt sich nicht speichern, nicht übertragen, nicht vermehren und sie vergeht unwiderruflich mit anhaltender Geschwindigkeit. Ein maßgeblicher Erfolgsfaktor in allen Lebensbereichen ist, die zur Verfügung stehende Zeit bewusst und systematisch zu nutzen. Innehalten, dem Geist Raum zur freien Entfatung zu gewähren und Muße zuzulassen, gehören ebenso zu einem gesunden Umgang mit der Zeit. 

Der Komplexität des Themas Zeit entsprechend erarbeiten wir aus dem theoretischen und philosophischen Kontext des Zeitbegriffs und des Umgangs mit der Zeit, in die Praxis übertragbare Mechanismen zur Strukturierung von Abläufen und zum besseren Umgang mit der zur Verfügung stehenden Zeit. Achtsamkeitsübungen zur Verbesserung des persönlichen Zeitgefühls gehören ebenso zum Programm wie gut umsetzbare Modelle des Zeitmanagements, die helfen, in einem stressigen Umfeld den Überblick zu behalten und auch noch Zeit für sich und die eigenen Bedürfnisse zu finden.

 

Seminarprogramm:

 

Tag 1 (Anreisetag)

16.30-18.30 Uhr         Einführung “Was ist Zeit?”
Zeit erLeben

Praktische Übung

(Dipl.-Kfm. Michael Woisetschläger)

 

Tag 2

9.00-12.00 Uhr           Philosophische Betrachtung von Zeit & Achtsamkeit

(Prof. Dr. Karen Joisten)

 

15.00-17.00 Uhr         Praktische Übungen zur Achtsamkeit

Ganz in der Gegenwart sein

(Dipl.-Psych. Jana Joisten-Woisetschläger)

18.00-19.00 Uhr         Zeit im Alltag – Planung ist das halbe Leben

Von Zeitplanung und deren Nutzen

(Dipl.-Kfm. Michael Woisetschläger)

 

Tag 3

09.00-11.00 Uhr         Methoden des Zeitmanagements

(Dipl.-Kfm. Michael Woisetschläger)

 

Termine:

auf Anfrage